Hyatt Regency Köln

Hyatt Regency Köln *****+ Hoteltest

Das Hyatt Regency Köln – ein erstklassiges Hotel in unschlagbarer Lage und dem besten Frühstück 2015. 🙂

Heute möchte ich euch von einem weiteren fantastischen Hotel berichten, welches Ende Juni von mir getestet wurde:

Das stilvolle 5 Sterne Superior Hyatt Regency Köln!

Es überzeugt nicht nur mit exzellenten Serviceleistungen und Standards, die dem bekannten Namen alle Ehre machen, sondern auch mit hervorragenden gastronomischen Einrichtungen und einer perfekten Lage mit Blick auf den Kölner Dom und die bekannte Hohenzollernbrücke.

Wir hatten einen perfekten Aufenthalt und möchten uns an dieser Stelle nochmals beim gesamten Team des Hyatt Regency Köln bedanken.

 

Hyatt Regency Köln

 

Nach unserer Ankunft und einem reibungslosen Check-in haben wir dann direkt das Zimmer für euch gefilmt. Zu diesem Zeitpunkt stand die Sonne auch schon recht tief, sodass die Aufnahmen in einem sehr warmen Licht gemacht wurden. Ich bevorzuge dafür eigentlich eher einen anderen Stand der Sonne – auch an dieser Stelle wieder Mal: Danke ADAC!

Der Ausblick vom Hyatt Regency Köln – ein Traum !

Ein Vorteil daran war aber, dass wir dank des Lichtes vom Fenster unseres schicken Rheinblick-Zimmers einen atemberaubenden Sonnenuntergang genießen durften.

IMG_6053

 

Die Aussicht von den Rheinblickzimmern ist wirklich fantastisch, falls ihr also mal im Hyatt Regency Köln übernachten solltet empfehle ich euch auf jeden Fall ein Zimmer mit Rheinblick zu buchen. Auf Booking.com werden diese aktuell zum gleichen Preis wie die Standardzimmer angeboten. Falls ihr die Wahl habt, nehmt auf jeden Fall das Zimmer mit Rheinblick !

Das Hyatt Regency Köln bietet zu jeder Tages- und Nachtzeit die perfekte Location für tolle Bilder vom imposanten Kölner Dom, dem Wahrzeichen der beliebten Rheinmetropole.

Unter anderem kann man von dort aus im dunklen fantastische Bilder von der beleuchteten Brücke machen, was ich am Abend unseres Aufenthaltes auch vor hatte. Leider wurde ein Großteil der Beleuchtung gegen 1 Uhr nachts abgeschaltet, sodass ich leider etwas spät dran war und deshalb kein schönes Bild im Dunkeln schießen konnte.

Aber für das nächste Mal weiß ich Bescheid und falls ihr dort fotografieren wollt, empfehle ich euch das vor 24 Uhr zu tun. ☺

Aber zurück zum Hotel. Möglicherweise sollte ich für alle Unwissenden noch erwähnen, dass es ab 5 Sterne Standard einen Parkservice gibt. Das bedeutet, dass ihr euer Auto einfach vor dem Hotel parkt und das Gepäck an Ort und Stelle vom Hotelpersonal verladen wird. Das Fahrzeug wird dann in die hoteleigene Garage gefahren. Im Anschluss an das Check-In werden die Koffer auf das Zimmer gebracht. Bei der Abreise läuft das Ganze dann genau anders herum. Dieser Service ist äußerst angenehm und trägt enorm zu einem erholsamen Aufenthalt bei.

Das Check-In ging auch super schnell von statten und so konnten wir direkt unser schickes Zimmer im 3. OG beziehen. Das Video dazu findet ihr übrigens hier.

Wenn ihr meinen Youtubekanal  abonniert, verpasst ihr ab sofort kein Video mehr.

Das Zimmer

Vorneweg muss ich sagen, dass mir das Zimmer wirklich sehr gut gefallen hat. Es war klassisch schick ausgestattet, passend zu dem Gebäude und der restlichen Ausstattung. Beim Eintreten strömte uns direkt ein angenehmer Duft entgegen. Rechts vom Eingang befand sich ein geräumiger eingebauter Kleiderschrank, der viel Platz für unser Gepäck bot, welches unverzüglich auf unser Zimmer gebracht wurde. Das war nur eine der vielen Situationen, in denen sich der hervorragende Service im Hyatt Regency Köln abzeichnete.

Ebenfalls rechts vom Eingang befand sich direkt das edle Mamorbadezimmer, welches mit Badewanne und Dusche ausgestattet ist. Ich mag es persönlich sehr gern, wenn beides vorhanden ist.

Die Einrichtung war generell sehr hochwertig und gehoben und es hat an nichts gemangelt.

Das Bad war genau wie das restliche Zimmer blitz sauber , bot genug Platz für zwei Personen und bestach mit seinem edlen Design. Es standen genügend Handtücher und Kosmetikartikel in Einzelflakons zur Verfügung, ebenso wie Bademäntel und Slipper für den Spabereich.

 

Das Zimmer hatte für ein Standardzimmer mit 36qm eine gute Größe und bot genügend Ablageflächen. Der Fernseher war groß und schick und es gab eine Anlage, die man direkt mit seinem iPhone verbinden konnte um z.B. Musik zu hören.

Was ich an dem Zimmer auch sehr gut fand war, dass es genügend Steckdosen gab und das WLAN immer funktionierte.

Besonders gefreut habe ich mich auch über das nette Begrüßungsgeschenk: leckere Pralinen und eine Flasche Sekt. Vielen Dank dafür an das Hyatt Regency in Köln !

IMG_6042

 

Das einladende King-Size-Bett war sehr groß und wirklich äußerst bequem. Zudem entstand durch die eine Matratze in King-Size nicht diese unangenehme Lücke in der Mitte des Bettes, wie man sie leider aus vielen anderen Hotels kennt. Die Kissen waren super weich und unter diesen perfekten Voraussetzungen war ich natürlich innerhalb von Sekunden eingeschlafen.

IMG_6045

 

Am nächsten Morgen wurde ich dann sanft von der Sonne wachgekitzelt, die durch die nicht abgedunkelten Scheiben schien. Es gibt natürlich auch Vorhänge aber ich habe die Fenster absichtlich nicht abgedunkelt, weil der Blick auf den beleuchteten Dom bei Nacht einfach zu schön war…ganz romantisch und so. 😉

Zudem konnte man vom Bett aus Mond und Sterne sehen, was den Ausblick natürlich nochmal getoppt hat.
Dass ich so schnell eingeschlafen bin hat vermutlich auch daran gelegen, dass wir Abends noch relativ spät im Fitnessraum des Hyatt Regency Köln waren. Dieser ist wesentlich besser ausgestattet als die meisten Fitnessräume, die ich von Hotels kenne.

Fitness und Spa im Hyatt Regency Köln

Es gab jede Menge verschiedener Kraftgeräte und Hanteln, sowie neue und hochwertige Cardiogeräte. So konnten wir (also Daniel und ich) vernünftig trainieren und haben dazu auch ein Video gemacht.  Dieses Video findet ihr auf unserem Youtubekanal, den ihr HIER  kostenlos abonnieren könnt. Im Fitness- und Wellnessbereich stand übrigens zu jederzeit kostenfrei frisches gekühltes Wasser zur Verfügung. Handtücher waren natürlich auch vorhanden, sodass man keine mitbringen musste.

Gastronomie im Hyatt Regency Köln

Ein weiterer Pluspunkt beim Hyatt Regency Köln sind die zahlreichen gastronomischen Einrichtungen, die mit Auswahl und Qualität auf ganzer Linie überzeugen.

 

Es gibt zum einen die schicke Schälsick Bar mit angrenzender Sonnenterrasse, die ihre Gäste unter anderem mit erlesenen Whiskeys und Cocktails verwöhnt.

Im Biergarten direkt vor dem Haupteingang des Hyatt Regency Düsseldorf kann man Mittags und Abends wunderbar sitzen und neben dem Feierabendbierchen auch eine beachtliche Auswahl an Gerichten genießen.

Und zu guter Letzt gibt es natürlich noch das schicke Glashaus Restaurant, das nicht nur mit seiner gelungenen Architektur im gläsernen Atrium beeindruckt, sondern auch internationale Spezialitäten serviert, die geschmacklich und qualitativ auf dem höchsten Niveau sind.

 

Leider war die Küche dieses fantastischen Restaurants am Abend schon geschlossen, als wir mit dem Training fertig waren, sodass ich euch leider keine Bilder und Eindrücke vom Abendessen präsentieren kann.

Aber das Frühstück im Hyatt Regency Köln , das wir am folgenden Morgen genießen durften war einfach unschlagbar!

Es war ungelogen das beste Frühstücksbuffet, dass ich je erlebt habe.

 

Das Buffet im Ramada Plaza Riverside in Bangkok (Beitrag hier) war zwar noch größer und hatte auch wie bei einem Brunch-Buffet warme Speisen zur Verfügung, dafür waren aber Speisen wie Rührei, Pancakes, etc. schon vorgefertigt und wurden nicht für jeden Gast frisch zubereitet.

Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht, wo ich anfangen soll.

Wir wurden schon beim Betreten des Glashaus – Restaurant sehr herzlich begrüßt und durften uns einen Tisch aussuchen. Als wir uns dann mit einem fantastischen Blick auf den Rhein, den Dom und die Hohenzollernbrücke gesetzt hatten, wurde unverzüglich danach gefragt, ob wir gern Kaffee oder Tee hätten.

 

Wir bestellten beide unseren Latte Macchiato und bekamen diesen dann auch innerhalb von kürzester Zeit serviert. Leider hatte ich meine geliebten kalorienfreien XUCKER-Sticks vergessen, mit denen ich unterwegs immer Kaffee oder Tee süße. Aber bei dem fantastischen Frühstücksbuffet habe ich sowieso keine Rücksicht auf Verluste gemacht und den ohnehin schon sehr leckeren Kaffee dann ausnahmsweise mit Zucker gesüßt. Und er schmeckte einfach himmlisch! Seit diesem hervorragenden Latte Macchiato schmeckt mir leider mein Kaffee aus der Dolce Gusto Maschine nicht mehr… 😀

Ich bin dann erst einmal fleißig herum spaziert und habe das überragende Buffet für euch fotografiert und gefilmt. Das Video findet ihr übrigens direkt hier.

 

Für mich gab es dann direkt eine Waffel, die genau wie die Pancakes ganz frisch und nur auf Bestellung zubereitet wurde. Dekoriert habe ich sie mit frischen Erdbeeren und Erdbeerkompott.

IMG_6119

 

Die Waffel war meeega lecker, leicht gesüßt und sehr fluffig. Ich träume seitdem jeden Morgen davon. 😀 Sie war zwar vermutlich nicht unbedingt so gesund aber jede einzelne Kalorie sowas von wert!

Für alle die noch verzweifelt ein gesundes Waffelrezept suchen, habe ich hier übrigens mein Lieblingsrezept aufgeschrieben. Aber die Waffeln sind leider nicht annähernd so lecker wie die aus dem Hyatt Regency Köln … weil es vermutlich keien Waffel auf der Welt gibt, die so extrem lecker ist!

Getoppt wurde dieser fantastische Geschmack noch durch diese unendlich leckere Kreation aus der Schokoladenmanufaktur Goethe.

Dieses Zeug ist wie Nutella, nur aus weißer Schokolade!

Oh . mein. Gott ! WEISSES NUTELLA ! Nur noch viel leckerer als Nutella. Ich würde mich am liebsten von nichts anderem mehr ernähren. In Verbindung mit der überragenden Waffel und den frischen Erdbeeren einfach unschlagbar und ab sofort mein unangefochtenes Lieblingsessen…zumindest was Frühstück angeht.
Ich habe zu Hause natürlich sofort recherchiert ob ich diesen göttlichen Brotaufstrich auch irgendwo kaufen kann und bin auf HIER fündig geworden.

Dort gibt es noch viel mehr leckere Aufstriche aus feinster Schokolade, für die ich alle eine Verwendung hätte. Aber ich habe mich nicht getraut zu bestellen, das würde vermutlich in einer Kalorienbilanz von +9000 am Tag einer und folglich in einer Katastrophe enden…

Deshalb waren die kleinen Portionen im Hyatt Regency Köln genau richtig, geradezu perfekt.
Und nicht anders war das komplette Frühstück. Die Auswahl war so groß, dass ich bereits beim Betreten des Raumes wusste, dass ich unmöglich alles probieren kann. Aber ich habe natürlich versucht, so viel wie möglich zu testen. Nur für euch, versteht sich . 😀

Aber ich denke, ich muss wohl noch einmal wieder kommen, damit ich auch den Rest noch testen kann. Es gab unter anderem eine riesige Auswahl an Brot/Brötchen, Backwaren, süßen Stückchen, Obst (frisch, geschnitten und ganz), Müsli, Fisch, Aufschnitt, Käse, Antipasti, frische Pancakes, Waffeln, Brotaufstrichen, Nüssen und Frühstückscerealien.

Eine detaillierte Übersicht über die verfügbaren Speisen findet ihr, wie gesagt, im Youtube-Video zum Glashaus Restaurant.

Eines kann ich aber pauschal schon sagen: alles, was ich dort gegessen habe, war extrem frisch und unglaublich lecker!

Man konnte sich zusätzlich zu den Pancakes und Waffeln auch viele Eiergerichte nach Wunsch ganz frisch zubereiten lassen. Ob Spiegelei oder Rührei mit verschiedenen Zutaten, es blieben definitiv keine Wünsche offen. Hart- und weich gekochte Eier standen natürlich ebenfalls reichlich zur Verfügung.

 

Es gab außerdem einen Tisch, an dem es eine große Auswahl an frisch gepressten Säften und Smooties gab. Ich habe mich für einen Green Smoothie entschieden, der auch sehr sehr lecker geschmeckt hat.

Hier gibt es nochmal ein Video nur über das tolle Frühstück:

Mir ist auch der Service im Glashaus Restaurant extrem positiv aufgefallen. Ich konnte zu keinem Zeitpunkt etwas am Buffet entdecken, das aufgefüllt werden musste oder nicht mehr frisch war. Die Servicekräfte waren blitzschnell und haben die leeren Teller unverzüglich weggeräumt, sobald der Gast offensichtlich fertig gegessen hatte. Das konnte ich bei vielen Gästen beobachten. Wir wurden auch direkt gefragt, ob wir noch ein weiteres Getränk bestellen möchten, kaum dass wir ausgetrunken hatten.

 

Abgesehen vom Service hat mir auch die Einrichtung im Glashaus Restaurant sehr zugesagt, sodass ich mich dort rundum wohl gefühlt habe. Um allen Anforderungen entsprechen zu können, gibt es Tische und Sitzecken in verschiedenen Größen und Formen, die aber in ihrem Gesamtbild perfekt aufeinander abgestimmt sind. Da war mal wieder ein fähiger Interior Designer am Werk. ☺

 

Die Anordnung der Tische war zudem so perfekt gewählt, dass man überall genug Distanz und somit Privatsphäre beim Essen hatte und nicht den Gesprächen potenzieller Sitznachbarn lauschen musste.
Insgesamt bin ich vom Glashaus Restaurant und seinem Frühstücksbuffet einfach nur restlos begeistert. Auch wenn ihr in Köln oder in der Nähe wohnt und deshalb dort vermutlich kein Hotel buchen werdet lege ich es euch wärmstens ans Herz dort zumindest ein Mal frühstücken zu gehen.

Dieses unschlagbar gute Buffet sollte man sich auf keinen Fall entgehen lassen! Auch wenn ich noch die nächsten zwei Stunden von diesem überaus exzellenten Essen schwärmen könnte mache ich dann langsam mal mit dem nächsten Punkt weiter:


Die Lage des Hyatt Regency Köln

Und die ist, wie das Frühstück und der Service ebenfalls einfach perfekt.

Wie ich oben bereits erwähnt habe, bietet das Hyatt Regency Köln die perfekte Location für tolle Bilder vom Kölner Dom und der Hohenzollernbrücke. Dieses beliebte Motiv könnt ihr von dort aus fotografieren und müsst dazu nicht mal in das Hotel gehen. Aber wenn man schon mal da ist, kann man sich auch gleich einen Snack in einem der tollen Restaurants oder ein Bierchen im lauschigen Biergarten gönnen. ☺

Und anschließend empfehle ich einen Spaziergang in die wundervolle historische Altstadt von Köln, wo man den imposanten Dom ganz aus der Nähe bewundern kann. Die Kölner Innenstadt ist vom Hyatt Regency Köln aus innerhalb von ca. 10 Minuten zu Fuß zu erreichen. Dabei läuft man einfach ganz gemütlich über die Hohenzollernbrücke und kann auf dem Weg noch zahlreiche Liebesschlösser bewundern, die von tausenden verliebter Paare als Zeichen ihrer Liebe am Geländer befestigt wurden.

Ich persönlich halte dieses Ritual ja eher für fragwürdig und warte etwas besorgt auf den Tag an dem diese oder auch eine andere Brücke unter der Last der angebrachten Schlösser zusammen bricht …
Aber nichtsdestotrotz kann man sich das neuartige Kulturgut (oder eher Trend?) auf dem Weg in die Stadt ja mal anschauen.

In der Stadt hat man dann nicht nur die Möglichkeit, den Dom auch mal zu besteigen und einen phänomenalen Ausblick über die gesamte Stadt zu erlangen, sondern kann sich auch in unzähligen Geschäften in unterschiedlichen Preiskategorien nach Lust und Laune austoben…und das haben wir dann auch gemacht !

Leider war unsere Zeit in Köln und deshalb auch im fantastischen Hyatt Regency Köln recht knapp bemessen, weil uns noch ein Termin in Düsseldorf erwartete und so sind wir nicht allzu spät in unser schickes Hotel zurückgekehrt und haben ausgecheckt, was natürlich ebenfalls völlig reibungslos von statten ging. Unser Gepäck wurde bereits vor unserem Ausflug in die Stadt in das Auto geladen, sodass wir zügig los fahren konnten.

Unseren Ausflug und den wirklich kurzen Fußweg in die Stadt haben wir natürlich auch für euch gefilmt. Das Video findet ihr auf unserem Kanal D&D (HIER).

Daniel und ich waren beide mit dem Aufenthalt mehr als zufrieden und können das wundervolle Hyatt Regency Köln uneingeschränkt jedem weiter empfehlen.

Die Highlights waren dabei das super gemütliche Bett, in dem ich geschlafen habe wie ein Stein, die phänomenale Aussicht und somit das Hyatt Regency Köln als Fotolocation, das gut ausgestattete Fitnessstudio, die stadtnahe Lage, der unschlagbar gute Service und natürlich das fantastische Frühstück, das alles bisher gekannte um Längen schlägt.

Wir bedanken uns beim gesamten Hyatt Regency Köln Team für diesen wirklich rundum perfekten Aufenthalt und kommen gern wieder.

IMG_6154

 

About the Author

Dajana
Author with 348 posts
More about Dajana

Blogger | Photographer | Yogi

Related Articles

Leave a Comment

About the Author:

Dajana - Blogger & Artist

Hi, ich heiße Dajana aka Tinkerbell. :D

Ich habe meinen "sicheren" Job als Polizistin in Frankfurt aufgegeben, um meine Träume zu leben. Nachdem ich 2 Jahre allein um die Welt gereist bin lebe ich mittlerweile abwechselnd in Frankfurt, New York, Kalifornien und auf Bali, wo ich an meiner Musical Karriere arbeite. :)

Meine Mission ist es Frauen dazu zu ermutigen ihrem Herzen zu folgen und all ihre Träume zu leben.

In diesem Blog dokumentiere ich meine eigene Reise zum großen Glück und teile meine Gedanken & Gefühle (sowie Tipps & Tricks) mit meiner Leserschaft - in guten und in schlechten Zeiten. Denn Erfolg ist kein Glück. Er kostet Blut, Schweiß und jede Menge Tränen. Es gibt nur keiner zu. Aber es lohnt sich. Also glaub an dich, zieh durch und leb deinen Traum. :)

Viel Spaß beim Lesen und never give up! <3

Mein Geheimnis für schöne Haut :)

Dajana Sain Blog

Health | Travel | Empowerment | Lifestyle

In diesem Lifestyle Blog dreht es sich primär um die innere Transformation und den persönlichen Lifestyle der Autorin, Inspiration, ihre Reisen um die Welt, ganzheitliche Gesundheit (durch YOGA, Meditation und pflanzenbasierte Ernährung) und jeder Menge Inspiration, die dich dazu ermutigen soll, deinem Herzen zu folgen. :)

Alle alten Beiträge zum Thema Inspiration & Motivation in allen Lebenslagen, gesunde Rezepte, Infos über Fitness und (low carb / tierisch basierte) Ernährung , Lifestyle-Updates, Produktvorstellungen und wertvolle Reisetipps bleiben online.


Du hast Fragen oder Anregungen ?

Dann schreib doch einfach eine Nachricht über Facebook!

Businessanfragen bitte über:

teamup@dajanasain.com <3

Hol dir dein gratis Geschenk zu jeder Bestellung ! Code: Dajana

Kategorien:

Werbepause