st patricks day

HOW TO BE SINGLE !

Oder „How to use Tinder, Happn und was man sonst noch so wissen sollte“.

All the single ladies – JA, ich gehöre auch dazu. Ganz offiziell. 😀

Es hat mich zwar fast ein Jahr Überwindung gekostet das öffentlich zu bestätigen aber nach zahlreichen interessanten Erfahrungen innerhalb der letzten 12 Monate – die teilweise auch sehr lustig waren – bin ich nun endlich so weit.

Aber warum reden die meisten nicht gern drüber?

Vielleicht weil wir dann zugeben müssten, dass es etwas gibt, das wir nicht haben – aber gern hätten.

Und zwar die perfekte Beziehung. Doch leider sind die meisten Menschen überhaupt nicht in der Lage, die überhaupt zu führen, weil sie es nicht einmal schaffen, eine vernünftige Beziehung zu sich selbst zu haben.

Selbstliebe und so, ne? 😛

Und das ist die Voraussetzung, damit es überhaupt langfristig funktioniert. Glücklich sein. unabhängig davon, ob du Single bist oder nicht. In der Lage sein mit sich selbst glücklich zu sein. Sonst läuft es nur wieder nach Schema F – will heißen: gewaltig schief. Und der Teufelskreis beginnt von vorn.

Aber was meine ich genau damit?

Du sehnst dich nach Liebe, nach Zuwendung, nach Glücksgefühlen und hast die Erfahrung gemacht, dass du diese nur in Verbindung mit dem „verliebt sein“ erlebst.

Klar, es ist schließlich der einfachste Weg. Und wenn man nicht sooooo utopische Ansprüche hat (wie ich :P),  findet man in der Regel auch schnell jemanden, mit dem das alles ganz gut funktionieren mag – vorerst. Denn nach 6 bis 24 Monaten ist der Zauber oft verflogen. Was bleibt ist das Gefühl, dass es einfach nicht das Richtige ist. Und das Gefühl etwas zu verpassen. Nicht immer, aber in den meisten Fällen.

Und dann beginnt sie, die Sehnsucht nach Neuem. Die oft in einer Trennung resultiert. Und dann steht man da. Als Single. Grast Datingplattformen, Partys, Events und den Freundeskreis ab um dann festzustellen, dass das coole Singleleben, das sich so viele wünschen, irgendwie doch nicht ganz so krass aufregend ist, wie man es sich vorstellt.

Und die „schönen Kerle an jeder Ecke“ eine Erfindung von Hollywood sind. Die „Schönen UND Intelligenten“ erst recht. Und die Schönen&Intelligenten&Gentleman-Singlemänner, die neben ihrer erfolgreichen Arbeit auch noch Zeit und Lust auf eine Beziehung haben, so wahrscheinlich wie ein Sechser im Lotto. Und du weißt ja sicherlich selbst, wie oft du schon im Lotto gewonnen hast. 😀

Spätestens nach 100 Mal in Folge links swipen auf Tinder stellt man also vor allem fest, dass das Angebot nicht gerade das Gelbe vom Ei ist. Und da hat man doch erst nach dem Aussehen sortiert…

An der Quantität mangelts nich – aber die Qualität lässt leider zu wünschen übrig. Und wenn du auch noch Ansprüche hast kannst du dich gleich von der ersehnten Zweisamkeit verabschieden.

Vielleicht hast du Glück und findest jemanden, der dir ganz gut gefällt. Perfekt ist er nicht – aber irgendwie ist es dann doch ganz cool mit ihm. Und auch wenn du eigentlich weißt, dass die eine oder andere Sache nicht passt, triffst du sich weiterhin mit ihm.

Du schießt dich letztendlich voll drauf ein und wirst dann nach ein paar Wochen enttäuscht. Weil du entweder in der Friendzone landest oder einfach das Interesse nicht aufrecht erhalten konntest oder was auch immer.

Shit happens, right?

Und auch wenn es dir dein Herzchen nicht bricht, dein Ego findet das Ganze natürlich eher weniger amüsant und ein bisschen wehmütig bist du dann doch. Auch wenn es nicht um den Kerl an sich geht – der lässt sich ersetzen. Es geht um die Hoffnung. Die Hoffnung, dass er es hätte sein können. Weil so viel gepasst hat. Er es aber doch nicht war.

Egal – Leben geht weiter: Neues Spiel, neues Glück.

Und zack, lädst du Tinder wieder runter, um es dann nach ein paar weiteren sinnlosen Matches und ein bisschen hohlem Blabla wieder zu löschen. Denn wirklich überzeugen kann da auch kaum einer. Zumindest mich nicht. Von knapp 300 Matches (ich habe Tinder primär als Sozialexperiment und zum Networken genutzt 😉 ) waren es dann genau zwei, die mein Interesse tatsächlich wecken konnten. Einer ist nach jetzt nach ner Blitz-Lovestory (vermutlich bis in alle Ewigkeit) in den USA und der andere in Irland. Schön wars. Und vielversprechend. Aber rum kam da letztendlich nichts.

Und wie haben sie immer alle gesagt?

„Auf Tinder findest du sowieso  nix Vernünftiges.“

#sotrue . Auch wenn ich die Menschheit gern vom Gegenteil überzeugt hätte. Denn ich liebe es zu gewinnen. Habe ich auch mit Tinder. Neue Freunde, Geschäftskontakte, interessante Begegnungen, Gymbuddies, Fotografen, Date Fails etc. – war alles schon dabei. Das ganz große Glück aber nicht.

Und das ist auch gar nicht schlimm – zumindest nicht immer.

Klar gibt es Tage, an denen es mich nervt. Gerade, wenn etwas richtig gut zu laufen schien aber dann von heute auf morgen im Sande verläuft. Niemand mag das.

Aber eine Sache habe ich in meinem letzten Jahr des Singledaseins gelernt und kann dir versprechen: Jede Erfahrung, die du machst, bringt dich weiter.

Vielleicht musst du 1000 Frösche küssen, bis dir Prince Charming über den Weg läuft. Aber nach besagten Fröschen weißt du auch ganz genau, was du willst. Und noch wichtiger: was du nicht willst.

Und auch wenn du die eine oder andere Erfahrung schmerzlich bezahlen musst – sie alle bringen dich weiter. Du lernst verschiedene Menschen kennen, verschiedene Verhaltensweisen. Vielleicht auch verschiedene Kulturen und deren Dating-Gewohnheiten (#TeamUSA :D).

(UK und Irland sind auch sehr „polite & chivalrish“ – wenn da der blöde Akzent nicht wäre. :D)

Du wirst lockerer und siehst nicht mehr direkt in jedem unverfänglichen Flirt den potenziellen Traummann. Weil er sich erstmal dafür qualifizieren muss. Wenn er etwas will, soll er es sich verdienen.

„Be a high value woman.“ – Matthew Hussey

Du fängst an deinen Wert zu erkennen und hörst auf Abstriche zu machen.

Du machst keine Kompromisse mehr. Zumindest nicht in elementaren Dingen. Wenn einer keine Kinder und niemals heiraten will, lässt du dich nicht mehr drauf ein weil du denkst ihn vielleicht ändern zu können. Denn deinen Traummann musst du nicht ändern – der ist super so, wie er ist.

Du weißt an einem bestimmten Punkt einfach sehr schnell, ob es jemand ist oder nicht. Und dass es sich nicht lohnt 2 Jahre in jemanden zu investieren bis er so weit ist, wie du ihn gern hättest.

Ich weiß es in der Regel bereits, bevor ich einen Kerl überhaupt jemals live gesehen habe. Und ich bin mittlerweile so weit, dass ich sage: Ich bleibe lieber bis an mein Lebensende Single anstatt mich mit jemandem zufrieden zu geben, der nicht meinen Erwartungen entspricht. Die zuuuuugegeben relativ umfangreich sind.

Aber es wird schon. Denn ich kenne ja The Secret, The Power und noch ein paar andere Tricks.

Und ziemlich außergewöhnliche Maßanfertigungen vom Universum dauern machmal eben etwas länger, bis sie geliefert werden.  😀

Mein Tipp an alle Single Ladies ist deshalb:

Don’t waste your time on looking for the perfect man – focus on being the perfect woman.

Nutze die Zeit , probiere Dinge aus, die du schon immer machen wolltest. Baue dir ein Leben abseits von der ewigen Partnersuche auf. Das ständige sinnlose Gedate kostet nur Zeit und Nerven. Und taugt meistens nicht so viel. Ich date grundsätzlich niemanden mehr. Zumindest nicht auf die übliche Art und Weise.

Wenn ich jemanden cool finde, darf er vielleicht mal mitkommen, wenn ich laufen gehe. Oder wir gehen trainieren. Oder sonst irgend etwas Sinnvolles, was nicht darauf ausgerichtet ist, möglichst viele Checklisten abzuhaken um heraus zu finden, ob jemand der potenzielle Mister Right sein könnte oder nicht. Aber bei mir ist sich die Auswahl ja eh sehr eingeschränkt, seitdem ich ein Mal die volle Dröhnung amerikanischen Gentleman Charme genießen durfte. 😀

Aber weiter im Text an die Single Ladies:

Beschäftige dich mit dir selbst, finde heraus was du willst, was dir Spaß macht und bau dir ein unabhängiges Leben auf, das du auch beibehältst, wenn du deinen Traummann gefunden hast.

Lerne Dinge über dich selbst , über Beziehungen und arbeite stetig daran, dich selbst zu optimieren.

Überlege dir, was du vom Leben willst. Was würdest du tun, wenn es keine Limits gäbe? Wie wäre dein Traummann, wenn du ihn dir ohne Einschränkungen „zusammen stellen“ könntest?

Genieße einfach dein Leben und hör auf zu suchen. Ich weiß, es ist schwer. Ich weiß es ganz genau. Wir alle wollen es. Und wir alle kennen diese Momente, wo wir einfach traurig darüber sind, es nicht zu haben.

Aber du musst lernen, dir selbst genug Liebe und Bestätigung zu geben, damit du sie nicht mehr von anderen brauchst. Auch das ist schwer aber es geht. Man muss nur wissen, wie.

Diese Bücher kann ich da gut empfehlen:

Demnächst werde ich über das zweite Buch von Rhonda Byrne schreiben, dass meiner Meinung nach sogar noch besser als The Secret ist, weil es das Ganze noch einmal lebensechter mit vielen Beispielen erklärt.

Es heißt „The Power“ und kann auch gelesen werden ohne, dass man das Vorgängerbuch „The Secret“ kennt.

Aktuell ziehe ich mir auch noch Get the guy von Matthew Hussey rein und finde es ganz gut – da können einige Mädels wirklich noch was lernen. Ich höre das als Hörbuch. Kannst du auch. Sogar kostenlos – mit Audible. Wie das geht habe ich hier aufgeschrieben.

Und Matthew ist so ziemlich der einzige, den ich mir mit englischem Akzent geben kann. 😀

Bei manchen Dingen gehe ich noch nicht so d’accord aber bei den meisten Sachen hat er Recht.

Es ist also absolut sinnlos traurig darüber zu sein, dass man Single ist. Nutze die Zeit für Dinge, die du sonst nicht tun würdest. Fahr allein weg und erlebe schöne Dinge auch mal allein. Um dann festzustellen, wie vollkommen alles eigentlich ist. Und vor allem: denke nicht über Vergangenes nach. Du kannst es nicht ändern. Und du wirst die Gründe nie erfahren.

Warum dies oder das nicht geklappt hat. Warum er dich nicht wollte. Wer dich nicht will, hat dich nicht verdient. Kenne deinen Wert. Vergiss ihn nie. Everything happens for a reason. Glaube daran. Vertraue darauf, dass alles richtig so ist, wie es ist. Das alles, was passiert, einen tieferen Sinn hat. Und wenn du immer wieder kehrende Muster hast, finde heraus, was es damit auf sich hat. Brich sie.

Mir hat dabei das Herzmagnet Buch sehr geholfen.

Aber die Story erzähle ich ein anderes Mal.

Es bleibt spannend! 😉

…hier gehts zum „Was mache ich gegen Liebeskummer ?“ Blogpost!

What is a queen without her king? A queen.
BE a queen. <3

Und Queens verdienen königliches Essen. Also ab zu Moments Bakery. Da kannst du Liebe direkt nach Hause bestellen. #iswear.

*Affiliate Links enthalten

 

 

About the Author

Dajana
Author with 348 posts
More about Dajana

Blogger | Photographer | Yogi

Related Articles

Leave a Comment

About the Author:

Dajana - Blogger & Entrepreneur

Hi, ich heiße Dajana und habe meinen "sicheren" Job als Polizistin in Frankfurt aufgegeben, um meine Träume zu leben. Ich reise seit über 3 Jahre allein um die Welt und teile hier im Blog meine Highlights und Erfahrungen der verganenen Jahre mit euch - Schwerpunkt Soloreisen, Inspiration & healthy Food / Lifestyle. :)

Meine Mission ist es insbesondere Frauen dazu zu ermutigen ihrem Herzen zu folgen und all ihre Träume zu leben - raus aus dem Trott , rein ins Abenteuer! :)

Viel Spaß beim Lesen und never give up! <3

Mein Geheimnis für schöne Haut :)

Dajana Sain Blog

Health | Travel | Empowerment | Lifestyle

In diesem Lifestyle Blog dreht es sich um die Highlights auf Dajanas Reisen um die Welt, ganzheitliche Gesundheit und Inspiration, die dich dazu ermutigen soll, deinem Herzen zu folgen und deine Ziele zu erreichen. :)

Alle alten Beiträge zum Thema Inspiration & Motivation in allen Lebenslagen, gesunde Rezepte, Infos über Fitness und (low carb / tierisch basierte) Ernährung , Lifestyle-Updates, Produktvorstellungen und wertvolle Reisetipps bleiben online.


Du hast Fragen oder Anregungen ?

Dann schreib doch einfach eine Nachricht über INSTAGRAM @dajanasain !

Businessanfragen bitte über:

teamup@dajanasain.com <3

Moments Bakery: Designer Torten & Cupcakes mit Liebe gemacht <3

Kategorien:

Werbepause