new york dajana

iRobot – wie du… Weltherrschaft erlangst.

Zumindest über deine eigene Welt – danach sehen wir weiter !

Hallo mein liebes Leserlein!

Oft habe ich mir in der Vergangenheit die Frage gestellt, wie ich Menschen den einfachsten Weg zeigen kann ihre Ziele, Träume und Wünsche zu erreichen.

Ich habe dabei festgestellt, dass es bei den meisten nicht nur am Ziel mangelt, sondern insbesondere auch am GLAUBEN – der meiner Meinung nach wichtigsten Zutat in der Erfolgssuppe.

Es gibt so viele Erfolgscoaches da draußen und viele haben genau eines gemeinsam: sie sind in dem, was sie lehren, selbst nicht erfolgreich.

Ich kann zum Beispiel in der Theorie hervorragend erklären, wie du dir mit Network Marketing ein Imperium aufbaust, mache es aber selbst nicht.

Das hat mich selbst lange davon abgehalten Bücher und Blogposts für andere Menschen zu schreiben, denn es hat sich für mich einfach nicht richtig  angefühlt Menschen Dinge beizubringen, die ich selbst nicht gemacht habe.

Was aber vollkommen bescheuert ist weil der Grund, warum ICH eine bestimmte Sache nicht mache nicht ist, weil ich nicht weiß, wie es geht, sondern weil ich schlicht und ergreifend einfach keine Lust habe. Weil ich zu faul bin. So, jetzt ist es raus.

Wieso sollte ich raus gehen und Unmengen an Produkten verkaufen um extrem viel Geld zu scheffeln, wenn ich mit ein paar 100 Euro im Monat wie eine Königin leben kann und zwar in den teuersten Städten oder schönsten Inseln dieser Welt?

Dem Geld hinterher jagen macht für mich persönlich also nicht sonderlich viel Sinn, da ich seit drei Jahren durch die Welt reise und dabei durch den Einsatz von Charme und dem Tausch gegen Arbeitsleistungen immer voll auf meine Kosten komme.

Zugegeben, das erfordert schon einiges an Flexibilität und Abenteuerlust denn es kann dir passieren, dass du den einen Tag am Flughafen oder auf der Straße (oder auch gar nicht) schläfst und den nächsten Tag in einer 5 Sterne Suite im schönesten Hotel der Welt residierst – alles schon dabei gewesen. Mit dem Essen verhält es sich genauso, d.h. manchmal esse ich in Michelin Restaurants und an anderen Tagen eben gar nichts.

Ich habe in den lezten drei Jahren in Europa, Asien, Australien und den USA gelebt und dabei so einiges an Kultur und Menschen erleben dürfen.

Da ich immer für ein Abenteuer zu haben und mittlerweile auch so einiges gewöhnt bin, gefällt mir dieses Vagabundenleben ehrlich gesagt ziemlich gut aber es erfordert eine Menge Mut, Selbstbewusstsein und andere soziale Fertigkeiten, die der Durchschnittsbürger nun mal nicht hat und sich auch nicht aneignen möchte, da er es vorzieht ein ganz anderes Leben zu führen – geprägt von Stabilität, Sicherheit und all solchen Dingen, die man in Deutschland eben so beigebracht bekommt.

Als reisender Single habe ich keinerlei Verantwortungen oder Verpflichtungen anderen Menschen gegenüber, keine Miete zu zahlen und keine Kinder zu füttern und ich habe diese Zeit voller Freiheit und unbegrenzer Möglichkeiten auch sehr genossen aber so langsam stelle ich fest, dass es doch ganz nett wäre auch mal wieder einen Ort zu haben, den ich mein zu Hause nennen kann – zumindest bis zum nächsten VISA run 😀 (das ist, wenn man das Land verlassen und neu einreisen muss, weil das Visum abgelaufen ist ).

Denn so richtig wird man das Reisen vermutlich niemals aus mir heraus bekommen. 😛

Und was liegt da näher als einfach mal „den Sack zu zu machen“ und mir mit Network Marketing ein passives Einkommen aufbauen, das seinesgleichen sucht ?

Ich meine ich sitze hier in New York sowas von an der Quelle aber Network Marketing arbeiten bedeutet eben tatsächlich arbeiten und nicht nur hier und da ein bisschen rum lümmeln.

Ich habe ja bereits bewiesen, dass es geht – zwei Mal sogar – aber wenn ich ehrlich bin , und das heißt ganz ganz ehrlich zu mir selbst, hatte ich meinen Erfolg niemals mir selbst zu verdanken, sondern immer nur anderen.

Beim ersten Durchbruch bei Juice Plus hatte ich zwei unaufhaltsame Granaten namens Babsi und Jenni mit am Start und beim Sapphire Run bei Jeunesse habe ich von meiner Onlinereichweite und dem Ruhm bei Juice Plus profitiert PLUS meiner Geheimwaffe (Upline) Wolfgang Zutz, der es vermutlich sogar schafft dem Strand einen Sack Sand zu verkaufen.

Klar, beide Male hatte ich meine Finger im Spiel und definitiv zum Erfolg beigetragen aber so ganz allein und eigenverantwortlich hab ich es bisher ja nicht wirklich auf die Reihe bekommen mein Business im Network Marketing aufzubauen.

Denn Erfolg stellt sich ein, wenn etwas erfolgt, nämlich eine TAT.

Und um ehrlich zu sein habe ich mittlerweile auch etwas Schiss so mutterseelenallein auf mich gestellt in der großen weiten Welt Geschäfte zu machen aber wenn ich anderen Menschen zeigen will, wie es geht, muss ich nun mal mit gutem Beispiel voran gehen und so habe ich (zum wahrscheinlich 100. sten Mal) beschlossen mich ganz mutig dem Ungeheuer zu stellen und dieses Mal tatsächlich die Ergebnisse für sich sprechen zu lassen – denn Zahlen lügen nicht.

Gleichzeitig helfe ich auch meinem Team in Deutschland (von denen so gut wie niemand übrig ist lol) indem ich einen Plan für mich selbst ausarbeite und mich dann strikt daran halte. Schauen wir mal, ob es mir dieses Mal gelingt, denn ich bin ja schließlich extrem gut im Dinge beginnen aber nicht so gut im was zu Ende bringen. Dementsprechend ziehe ich auch allerhand Menschen an, die die Dinge ihrerseits nicht zu Ende bringen. Aber okay. Man lernt ja schließlich aus Erfahrungen und gescheitert ist man erst dann, wenn man die Flinte ein für alle Mal ins Korn wirft – was bei mir vermutlich niemals der Fall sein wird.

Also sage ich mal wieder: auf ein Neues!

…und starte mit meinem Plan zur Übernahme der Weltherrschaft. Womit wir auch direkt schon wieder beim Thema des Beitrags werden.

Wie beherrscht du die Welt – insbesondere, deine eigene?

Das ist wohl die Frage aller Fragen und nachdem ich mich ein bisschen auf der Welt umgeschaut habe bin ich immer wieder auf die einzig wahre Lösung gekommen:

Du MUSST Verantwortung übernehmen. Für dich selbst. Dein Denken. Dein Handeln. Deine Resultate. Denn die sind nichts als eine Reflektion deines Denkens und Handelns. Und zahlen lügen nicht.

Aber was heißt das denn jetzt?

Es bedeutet, dass du so tun musst, als seist du der einzig verbliebene Mensch auf dieser Erde und alle anderen Menschen sehen vielleicht aus wie Menschen und können auch sprechen sind aber in Wirklichkeit Tiere, die eben auf bestimmte Dinge trainiert worden sind und der einzige Weg, wie du an dein Ziel kommst ist es diesen Tieren zu geben, was sie möchten (sie glücklich machen), damit sie dann machen, was du von ihnen verlangst. Das ist wie wenn du einen Hund oder ein Pferd hast. Trainier es vernünftig und gib ihm Futter und es macht, was du willst.

Bedenke dabei immer: der Köder muss dem Fisch schmecken – nicht dem Angler.

Proximity

Da es jetzt keine anderen Menschen mehr auf der Erde gibt – zumindest niemand, der mehr Plan hat als du – kann dir niemand helfen oder zeigen, wo du lang musst, das musst du ganz allein heraus finden und dann die passenden Lehrer finden, um dir genau das Wissen anzueignen, dass du für deine Mission benötigst. Dieses findest du online oder auch in Büchern und kannst dir anhand dessen dann einen Plan erstellen. Wenn du Glück hast, darfst du auch ab und an mal jemanden begleiten, der schon in der Position ist, wo du bist. Erfolg steckt an – also sieh zu, dass du möglichst viel Körperkontakt zu den Menschen bekommst, in die du dich verwandeln möchtest. Höre ihnen zu und lerne.

Das ganze nennt sich übrigens „Proximity“. Es bedeutet, dass du der Durchschnitt der Menschen bist, mit denen du die meiste Zeit verbringst. Dabei macht es nicht mal einen großen Unterschied, ob du diese Menschen physisch auch um dich herum hast oder nur virtuell. Physisch ist natürlich besser aber wenn das nicht möglich sein sollte kannst du dich auch durch das Kosumieren ihrer Inhalte mit ihrer Erfolgsenergie versorgen lassen.

Ich werde übrigens auch mein Bestes geben und meine Strategien und Techniken mit dir teilen um dir das bestmöglichste, einfachste und schnellste Ergebnis zu verschaffen.

So. Du bist also ganz allein und musst zusehen, wie du klar kommst.

Das hört sich jetzt vielleicht ein bisschen herzlos an aber es spart dir tatsächlich jede Menge Zeit, Energie und Nerven. Wenn du dich in der Gegenwart von jemandem Unwohl fühlst, ist das in der Regel auch nicht deine Schuld. Du bist dann wahrscheinlich ein sehr feinfühliger Mensch und tust gut daran, dieses Umfeld zu verlassen. Es hält dich in der Regel sowieso nur zurück. Wirklich Leute, so hart es auch klingen mag, dass was dich am meisten am Boden hält sind erfahrungsgemäß die Menschen, mit denen du bislang die meiste Zeit verbracht hast. Denn die haben dich ja geprägt / geformt. Deshalb sind die eben nicht so erfreut darüber, dass du jetzt einen anderen Weg einschlägst. Es könnte ja gefährlich sein – und sie wollen dich ja nur beschützen!

Aber die Wahrheit ist: du wirst zu den Menschen, mit denen du die meiste Zeit verbringt. Ende der Durchsage.

Ich selbst habe in den letzten Monaten einige „Proximity Studies“ gemacht. Wir Menschen haben neben unserem physischen Körper auch noch einen Energiekörper, der uns umgibt.  Manche Menschen können das direkt spüren und auch als Farben visuell wahrnehmen (das nennt sich Aura).

Ich bin extrem feinfühlig für Energien und habe für mich folgende Phänomene feststellen können:

  • Ich nehme automatisch das Energieprofil der Menschen an, mit denen ich mich umgebe.

    D.h. ich habe dann auf einmal automatisch die Gedanken, Gefühle und Gewohnheiten der anderen Person. Wenn die Person sehr sportlich ist, trainiere ich dann plötzlich sehr viel. Wenn die andere Person seelisch leidet, spüre ich ihren Schmerz.
    Wenn die Person ein Problem mit sich selbst hat spüre ich das als feindselige Abneigung – das passiert übrigens sehr häufig in Deutschland.
    Vorteil: ich kann aus den positiven Eigenschaften der Person schöpfen und sie mir durch bloßes in der Nähe sein aneignen – als würde ich ein Programm von ihrem Computer auf meinen Stick ziehen.

  • Je stärker ich mit einer Person auf Seelenebene verbunden bin, desto intensiver fühle ich ihr Innenleben.

    Mein Nachteil: ich fühle sogar unterbewusste Schmerzen / Ängste / Traumata, die in ihr stecken – so intensiv, als wäre es mein eigener Schmerz. Deshalb kann ich persönlich keine Menschen um mich herum haben, die negative Eigenschaften haben oder depressiv sind – es schwächt mich. Leider habe ich noch keinen Weg gefunden diese destruktiven Energien zu transformieren und in Treibstoff zu verwandeln. Sobald ich das jedoch habe, kann ich (wie in Twilight 😀 ) bewusst Gefühle anderer beeinflussen. Natürlich nur positiv. Denn wir sind ja strahlende Lichtwesen die auf Einhörnern reiten.

Joar. Es ist jetzt irgendwie 5 Uhr morgens in New York und ich bin komischerweise total aufgekratzt, habe die ganze Nacht nicht geschlafen und fühle mich – mal wieder – wie neu geboren.

Irgendwas schwebt in der Luft und ich habe irgendwie das Gefühl, dass heute etwas ziemlich tolles passieren wird. Ein Gefühl von tiefem inneren Frieden. Ruhe. Dankbarkeit. Voll komisch ey. Wie aus heiterem Himmel.

Um ehrlich zu sein glaube ich nicht, dass irgendetwas passieren wird, das mir auffällt. Aber oft geschehen Dinge im verborgenen, noch lange bevor wir sie bewusst wahr nehmen. Deshalb bin ich einfach mal happy und blicke erfreut und zuversichtlich in die Zukunft. 🙂

…eine Zukunft voller Weltherrschaft natürlich. Die wir gemeinsam erobern. Vielleicht bin ich auch nur einfach wieder zurück. Mit beiden Beinen fest auf dem Erdboden nachdem ich so lange in spirituellen Sphären geschwebt bin und mehrfach fast diese schöne Welt verlassen hätte.

Und auch wenn ich gerade ein bisschen weiter weg bin (come on, New York ist nicht ganz so weit wie Bali oder Australien ! :D) bin ich ja doch immer da. Immer bei euch.

Ziemlich genau zwei Jahre habe ich ein Leben voller Abenteuer rund um die Welt geführt. Habe mich selbst so oft verloren aber noch öfter wieder gefunden. Bin gereift und gewachsen. Und nun bereit all mein Wissen an euch weiter zu geben.

Wenn du in einer Sache wirklich erfolgreich sein willst, musst du Brücken verbrennen. Dann musst du alle anderen Türen schließen.

Ich weiß, dass dieser Blogpost stilistisch nicht der perfekteste ist, aber irgendwie passt der spezielle und spontane Endteil dann doch irgendwie dazu.

Es hat mich einiges an Zeit und Nerven gekostet um den Ort zu finden, wo ich hin gehöre. Immer wieder war es ein neuer. Und tatsächlich, ich bin in der ganzen Welt zu Hause. Aber mein Herz schlug schon immer für die USA. Und seit zwei Jahren hat New York wie verrückt nach mir gerufen.

Ob hier vielleicht ein Wunder passiert ? Wer weiß.

Aber wenn nicht in New York…wo auf der Welt bitte sonst ? 😀

Es bleibt spannend. You know you love me. xoxo

#Goaldiggerbabe

About the Author

Dajana
Author with 347 posts
More about Dajana

Blogger | Photographer | Yogi

Related Articles

Leave a Comment

About the Author:

Dajana - Blogger & Entrepreneur

Hi, ich heiße Dajana und habe meinen "sicheren" Job als Polizistin in Frankfurt aufgegeben, um meine Träume zu leben. Ich reise seit über 3 Jahre allein um die Welt und teile hier im Blog meine Highlights und Erfahrungen der verganenen Jahre mit euch - Schwerpunkt Soloreisen, Inspiration & healthy Food / Lifestyle. :)

Meine Mission ist es insbesondere Frauen dazu zu ermutigen ihrem Herzen zu folgen und all ihre Träume zu leben - raus aus dem Trott , rein ins Abenteuer! :)

Viel Spaß beim Lesen und never give up! <3

Mein Geheimnis für schöne Haut :)

Dajana Sain Blog

Health | Travel | Empowerment | Lifestyle

In diesem Lifestyle Blog dreht es sich um die Highlights auf Dajanas Reisen um die Welt, ganzheitliche Gesundheit und Inspiration, die dich dazu ermutigen soll, deinem Herzen zu folgen und deine Ziele zu erreichen. :)

Alle alten Beiträge zum Thema Inspiration & Motivation in allen Lebenslagen, gesunde Rezepte, Infos über Fitness und (low carb / tierisch basierte) Ernährung , Lifestyle-Updates, Produktvorstellungen und wertvolle Reisetipps bleiben online.


Du hast Fragen oder Anregungen ?

Dann schreib doch einfach eine Nachricht über INSTAGRAM @dajanasain !

Businessanfragen bitte über:

teamup@dajanasain.com <3

Moments Bakery: Designer Torten & Cupcakes mit Liebe gemacht <3

Kategorien:

Werbepause